Schröpfen / Schröpfmassage

Diese Methode beruht auf der Ansaugwirkung von Schröpfgläsern, in denen ein Unterdruck erzeugt wird. Die Schröpfgläser werden vor dem Aufsetzen auf die Haut erwärmt, um beim Aufsetzen ein Vakuum zu erzeugen. Das Ansaugen der Haut unter dem Schröpfglas bewirkt die gewünschte regulierende Reaktion.

Nach Auffassung der chinesischen Medizin hat das Schröpfen das Ziel, den Fluß von Qi (Energie) und Blut zu regulieren, die Beseitigung von krankheitsverursachenden Faktoren zu fördern sowie
Schmerzen zu lindern und die Muskulatur zu entspannen.

Schröpfen kann auch in Kombination mit Akupunktur angewendet werden. Dabei werden die Schröpfgläser direkt auf einzelne Akupunkturpunkte gesetzt und dort für einige Minuten belassen.

Bei der Schröpfmassage wird die positive Wirkung auf ein größeres Körpergebiet (z.B. Rücken) ausgedehnt. Hier wird ein spezielles Massageglas auf der vorher mit Öl oder erwärmender Salbe vorbereiteten Haut sanft bewegt.